Coronahilfen: Da blickt doch keiner mehr durch

Coronahilfen: Da blickt doch keiner mehr durch

Im Wust der Corona-Hilfen fällt es schwer, den Überblick zu behalten  Die Regierungen im Bund und Land bemühen sich intensiv, die wirtschaftlichen Schäden durch die Corona-Pandemie abzufedern. Mit jeder neuen Maßnahme im Kampf gegen die Pandemie gibt es neue Förderprogramme und Maßnahmen für Solo-Selbständige, kleine und mittlere Unternehmen, aber auch für große Konzerne. Doch überfordert die Vielzahl der Angebote gerade die, deren Unternehmen im täglichen Überlebenskampf stecken. Es fällt schwer, den Überblick zu behalten.  Claudia Kessler-Franzen, Geschäftsführerin Singen Aktiv Laut Beobachtung von Claudia Kessler-Franzen greifen auch in Singen Unternehmen auf die Förderprogramme zu. „Die Soforthilfe im Frühjahr ist gut und…
Mehr
Das Leben ist Bewegung

Das Leben ist Bewegung

Für den Gesundheits- und Fitnessexperten Joachim Auer zählt das Zusammenspiel von Bewegung, Ernährung und Entspannung Schlechte Ernährung, Bewegungsmangel, die Informationsflut und der Zeitstress sind die Gesundheitsrisiken unserer Zeit. „Ein Konzept, das dieser gesellschaftlichen Entwicklung entgegenwirkt, kann nur über das Individuum erfolgen. Nur der einzelne Mensch kann sich für eine Verhaltensveränderung in seinem Leben entscheiden“, weiß Joachim Auer aus jahrelanger Beobachtung. „Veränderung kann nur über Wissen und Akzeptanz, vor allem aber über Verständnis und den inneren Antrieb erfolgen.“  Wir sitzen zu viel Bewegungswerk ist der passende Name des Angebots, das der Stockacher Coach und Dozent zusammen mit Partnern schon vor einigen…
Mehr
Personalsuche braucht Cleverness

Personalsuche braucht Cleverness

Das Klagelied des Fachkräftemangels möchte Eva Krause nicht anstimmen. „Dieser sogenannte Fachkräftemangel ist auch ein Zeichen für den Mangel an Ideen, wie man mit den Mitarbeitenden umgeht“, so die Geschäftsführerin des Singener Unternehmens Vinergy, die für HR/Personal und Organisation zuständig ist. „Beim Arbeitgeber-Arbeitnehmerverhältnis ist es wie in der Liebe. Es muss passen.“ von Holger Hagenlocher   Die Unternehmensgruppe Vinergy bietet unter anderem mit den Marken My Size und Mister Size Kondome in passenden Größen und verschiedenen Ausführungen für jeden Mann und betreibt den Online-Shop Vinico. Eva Krause ist im Frühjahr dieses Jahres in das Unternehmen ihres Ehemanns Jan Vinzenz Krause,…
Mehr
Strategien gegen die Müllflut

Strategien gegen die Müllflut

Entsorgung war gestern, Abfallvermeidung und Wiederverwertung ist das Gebot der Stunde. So wird der Verbrauch knapper werdender Rohstoffe reduziert und die Umwelt geschont. von Holger Hagenlocher In Singen wächst die Müllmenge. „Der Grund dafür ist die steigende Einwohnerzahl“, erklärt Heidi Urbatsch. Bereits seit 2002 ist die Umweltingenieurin Abfallbeauftragte der Stadt Singen und Expertin für alle Fragen rund um Müllentsorgung und Wiederverwertung. Einmalig in Süddeutschland Sie war maßgeblich an der Planung des neuen Wertstoffhofs im Gaisenrain beteiligt, der nach modernsten Kriterien errichtet wurde. „Wir sind der einzige Wertstoffhof dieser Art im ganzen süddeutschen Raum“, so Urbatsch. Einen Wertstoffhof mit überdachter Rampe,…
Mehr
Charakteristische Weine vom höchsten Weinanbaugebiet Deutschlands

Charakteristische Weine vom höchsten Weinanbaugebiet Deutschlands

Der Olgaberg am Hohentwiel stellt auf Öko-Anbau um von Holger Hagenlocher Kein Wein wächst höher. Der Hohentwiel ist mit 562 Höhenmetern das am höchsten gelegene Weinanbaugebiet Deutschlands. Und schon bald wird es am Hohentwiel nur noch Wein aus ökologischem Anbau geben. Denn mit dem Olgaberg wird auch das zweite Weingut am Hohentwiel auf Öko-Weinbau umgestellt. An der Südseite des Hohentwiels liegen zwei Weingüter. Der Elisabethenberg des Weinguts Vollmayer im Südwesten (Weinbau bis 562 Höhenmetern) und dem Olgaberg des Staatsweinguts Meersburg im Südosten (Weinbau bis 530 Höhenmetern). Die Höhe verleiht den Weinen eine einzigartige Charakteristik. Denn durch den Abfall der Temperatur…
Mehr
Erfolg als sympathischer Bildungsträger: Bildungsakademie Singen

Erfolg als sympathischer Bildungsträger: Bildungsakademie Singen

Die Bildungsakademie in Singen ist das Bildungszentrum für Aus- und Weiterbildung der Handwerkskammer Konstanz von Holger Hagenlocher Zu behaupten, Singen verfüge über Deutschlands einzige Bildungsakademie mit eigenem Bahnhof, wäre vermessen. Tatsächlich liegt die Bildungsakademie der Handwerkskammer Konstanz aber verkehrsgünstig, nur wenige Gehminuten vom Singener Bahnhof entfernt. So, dass alle Besucher gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen können. Die Bildungsakademie in Singen wurde im Mai 2012 eröffnet  und ist damit bis heute das neueste Bildungshaus der Handwerkskammer Konstanz. Nicht nur aufgrund des jungen Alters spiegelt die Singener Bildungsakademie all das wieder, was eine moderne Aus- und Weiterbildungseinrichtung ausmacht. Über 5.000 Quadratmeter Nutzfläche…
Mehr
Alles Glücksache? Rendite von Kunst-Investments abhängig vom Zeitgeist

Alles Glücksache? Rendite von Kunst-Investments abhängig vom Zeitgeist

Alles Glücksache? Rendite von Kunst-Investments abhängig vom Zeitgeist Expertin warnt vor Kunstkauf aus Spekulationsgründen von Holger Hagenlocher Die Niedrigzinspolitik der EZB zwingt die Kunden zum Handeln. Institutionellen Anlegern drohen Strafzinsen, die Banken an ihre Kunden weitergeben. Aber auch Privatkunden sind händeringend auf der Suche nach Anlagemöglichkeiten, die noch nennenswerte Renditen abwerfen. Kunst als mögliches Investment rückt damit ins Visier der Anleger. Doch lohnen sich Investitionen in Kunst? Das Sammeln von Kunst hat in der öffentlichen Wahrnehmung einen hohen Stellenwert. Viele Sammler und Mäzene genießen bereits zu Lebzeiten hohe Anerkennung. Noch nie in der rund 200-jährigen Museumsgeschichte wurden so viele private…
Mehr